Kopfzeile

Falls die rosarote Brille mal beschlagen sollte

2. September 2021
Die Schule klärt auf - auch über Sexualität und Geschlechtskrankheiten. Bei Präventionsprogramm "Herzsprung" für Jugendliche werden darüber hinaus auch Liebesbeziehungen zum Thema - mit ihren Sonnen- und Schattenseiten.

Das Jugendalter ist die Zeit, in der Gleichaltrige untereinander erste intime und sexuelle Erfahrungen machen und sich erste Liebesbeziehungen anbahnen. Leider kommt es bei Verabredungen und in Liebesbeziehungen nicht selten auch zu Grenzverletzungen und Übergriffen.

Das von der Fachstelle lancierte Präventionsprogramm «Herzsprung – Freundschaft, Liebe, Sexualität ohne Gewalt» fördert respektvolles und wertschätzendes Verhalten in Liebesbeziehungen und bei Dates. 

Die Moderatorin des Präventionsprogramms "Herzsprung", die Schulsozialarbeiterin Eva Ticky-Ruch, diskutierte im Rahmen des Programms mit den Jugendliche der Sek 3A über ihre Vorstellungen von Beziehungen. 

Unter den Dokumenten finden Sie den entsprechenden Bericht über die Schule Hittnau, der im Heft "Bildung Schweiz" veröffentlicht wurde.

Herzsprung

Zugehörige Objekte

Name
die_Schule_klaert_auf.pdf Download 0 die_Schule_klaert_auf.pdf