Kopfzeile

Erfolgreich sein durch Zusammenarbeit

28. September 2020

Eine Klasse kann man sich nicht auswählen, und trotzdem verbringt man in einer prägenden Lebensphase viel Zeit miteinander. Es lohnt sich deshalb, einen möglichst konstruktiven Umgang miteinander zu etablieren.

Seit einem Jahr führt die Schulsozialarbeit zusammen mit den Klassenlehrpersonen der 1. Sek und deren SchülerInnen den Kennenlernmorgen durch. Ziel dabei ist es, dass sich die Jugendlichen in einem vom Schulbetrieb losgelösten Rahmen untereinander besser kennenlernen können.

Am «Kennenlern-Morgen» wird bei schönem und einigermassen gutem Wetter auf den Schlosshügel spaziert. Dort wird der Morgen verbracht und gemeinsam z’Mittag gegessen. Natürlich darf ein Lagerfeuer nicht fehlen. Auf dem werden nicht nur Würste gebrätelt, sondern auch Wasser gekocht für einen heissen Tee.

Anhand einer «Bewegten Geschichte» aus dem Buch «Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeit-Indianers» von Sherman Alexie wird gemeinsam am Lagerfeuer ein Teil der Geschichte gehört und auf der Wiese Kooperations- und Vertrauensübungen durchgeführt. Sozial- und Selbstkompetenzen werden im Handeln lösungsorientiert gefördert. Die Aufgaben können nur durch Zusammenarbeit in der Gruppe erfolgreich gelöst werden. Das persönliche Engagement jedes Einzelnen, kognitive und soziale Fertigkeiten und eine gewisse Frustrationstoleranz führen schliesslich zum Erfolg.

Am 2. September 2020 fand der «Kennenlern-Morgen» zum 2. Mal statt. Er konnte bei sonnigem und einigermassen warmem Wetter durchgeführt werden.

Fabienne Bohnenblust, Schulsozialarbeiterin Hittnau

Kennenlernmorgen 1. Sek