http://www.schulehittnau.ch/de/primarstufe/welcome.php
18.12.2018 18:18:22





Angebot Primarstufe

Die Schulgemeinde Hittnau führt jede Primarschulklasse in der Regel doppelt. Die Primarschule ist in die Unterstufe (1. - 3. Klasse) und die Mittelstufe (4. - 6. Klasse) gegliedert. Der Wechsel von der Unter- in die Mittelstufe ist mit einem Klassenlehrerwechsel verbunden. Einige Klassen sind im Primarschulhaus und einige im Dorfschulhaus untergebracht. Beide Schulhäuser befinden sich auf dem Hermetsbüel-Areal.

Blockzeiten
Blockzeiten bedeutet: Für die Lernenden der Primarschule beinhaltet der Unterricht am Morgen vier Lektionen von 08.20 - 11.50 Uhr. Kinder, die aufgrund des Stundenplans am Morgen eine freie Randstunde haben, können unentgeltlich von der Blockzeitenbetreuung Gebrauch machen.

Klassenzuteilung
Die Schulleitung hält sich bei den Klassenbildungen an folgende Kriterien:
  • Schulorganisatorische Gründe (z.B. ausgeglichene Klassengrössen)
  • Möglichst Ausgewogenheit innerhalb der Klassen bezüglich Anteil Knaben-Mädchen, Fremdsprachigkeit und sonderpädagogische Bedürfnisse
  • Schulweg, Schulbus
Zuteilungswünsche zu einer bestimmten Klasse oder zu einer bestimmten Lehrperson können nur als begründete Ausnahme berücksichtigt werden.

Promotion
Die Beförderung in die nächste Klasse soll nur dann erfolgen, wenn der Schüler den Anforderungen gewachsen scheint. Ist die Promotion gefährdet, informiert die Lehrperson frühzeitig die Eltern und stellt bis Ende April einen Antrag auf Wiederholung der Klasse. Über die Promotion entscheiden die betroffenen Lehrpersonen, die Schulleitung und die Eltern gemeinsam. Kann keine Einigung erzielt werden, entscheidet die Schulpflege. Nebst der an den Lernzielen gemessenen Leistung wird auch die individuelle Entwicklungsfähigkeit des Schülers berücksichtigt.

Ausnahmsweise kann ein Schüler auch während des Schuljahres in die untere Klasse versetzt werden. Eine Wiederholung der 6. Klasse ist nur möglich, wenn aussergewöhnliche Umstände vorliegen.

Übertritt an die Sekundarschule
Nach der 6. Klasse treten die Schülerinnen und Schüler in die Sekundarschule oder ins Langzeitgymnasium ein. Die Entscheidung darüber, welche Abteilung ein Kind in der Sekundarschule besuchen wird, treffen die Lehrpersonen und die Eltern gemeinsam. Bei Uneinigkeiten entscheidet die Schulpflege.
Die Entscheidung fällt aufgrund einer Gesamtbeurteilung. Diese umfasst die schulischen Leistungen eines Kindes, sein Arbeits- und Lernverhalten, sein Sozialverhalten sowie sein Entwicklungsstand.

Zum Thema Übertritt wird jährlich im November ein Informationsabend durchgeführt.